Komaja – Gesellschaft für Gesundheit und Erkenntnis, e.V.
Zur Geschichte der ersten Komaja-Gesellschaft in Deutschland


Die Geschichte der Komaja - Gesellschaft für Gesundheit und Erkenntnis e.V. begann 1985 in dem kleinen idyllischen Ort Wangen am Bodensee.

Den Grundstein legte eine Wohn- und Lebensgemeinschaft junger Studenten, Künstler, Handwerker, Psychologen, die – inspiriert durch die Begegnung mit dem heute international bekannten und anerkannten geistigen Meister Aba Aziz Makaja (mit bürgerlichem Namen Franjo Milicevic) – beschlossen hatten, ihre Träume und Ideale wahr werden zu lassen denn eines war uns klar:
Alle wünschen wir uns ein mit Liebe und Glück erfülltes Leben sowie persönliches und geistiges Wachstum. Mangelndes Wissen über die eigene wahre Natur und die daraus resultierenden Ängste und Komplexe verhindern jedoch immer wieder die Entfaltung unserer „Glücks- und Wachstums-Potentiale“.
Wir begriffen aber auch: der Traum von einem gesunden und glücklichen Leben ist greifbar nahe, doch die Realisation erfordert systematische Arbeit – wie der Erfolg in jedem anderen Bereich auch.

Aba Aziz Makaja
(Franjo Milicevic)

Originell, vielseitig und effektiv fanden wir die Methoden des geistig-philosophischen Systems Komaja und so machten wir uns auf, unterstützt durch die bald regelmässig stattfindenden Vorträge, Seminare und Workshops mit Aba Aziz Makaja (Franjo Milicevic), das Leben zu erforschen, um es glücklicher, tugendhafter und liebevoller zu gestalten.


Inspiriert durch individuelle und gemeinsame Erfolge, beschlossen wir schliesslich, die Weitergabe dieser Lehre mit all unseren Kräften auch institutionell zu unterstützen und gründeten am 7. Juli 1988 die Komaja – Gesellschaft für Gesundheit und Erkenntnis e.V., die am 15. August 1988 in das Amtsregister der Stadt Radolfzell eingetragen wurde.


Der 1990 erfolgte Umzug in die fast 100-jährige Villa Fahr in Gottmadingen – erbaut als Familiensitz des Fabrikanten Johann-Georg-Fahr und danach viele Jahre Teil des Gottmadinger Rathauses – brachte für die Gesellschaft eine Zeit des Wachstums und der Reife.
Der eigenhändige Ausbau der Villa vom Keller bis zum Dachgeschoss und ihre Widmung als Komaja-Zentrum und Ashram stellte einen wichtigen Meilenstein im Leben der Gesellschaftsmitglieder dar. Ein großes Veranstaltungszentrum war nun geschaffen, das viele Menschen heute als Ort der spirituellen Sammlung und Kraft erleben.

Villa Fahr - Gottmadingen
In den letzten 15 Jahren organisierte die Gesellschaft in ihren Räumen und der näheren Umgebung
  • 54 Kurse der Komaja-Grundschulung, durchgeführt von Aba Aziz Makaja (mit bürgerlichem Namen Franjo Milicevic; Begründer und geistiger Vater der Komaja)
  • 40 Vorträge sowie Musik, Tanz- und Theaterveranstaltungen
  • ca. 50 Vollmond-Veranstaltungen u.a. in Form von Vorträgen, Gottsingen, Sufitanz
  • zahlreiche Turniere auf dem Gebiet des geistigen Sports (Fußball, Volleyball, Billard)
  • 17 Internationale große Komaja-Winterschulen, geleitet von A.A. Makaja, an denen jeweils bis zu 120 Personen teilnahmen
  • Vortragsreihen von Aba Aziz Makaja im Bürgersaal sowie in den Räumen des Kulturzentrums K9 der Stadt Konstanz
  • und vieles mehr...
 
Villa Fahr
Gottmadingen

Darüber hinaus beteiligte sie sich maßgeblich an der Organisation des Komaja-Festivals in Zagreb 1993 sowie an zwei großen humanitären Hilfsaktionen, durchgeführt von Komajas humanitärer Organisation Komajas Stern e.V., wobei Hilfsgüter im Wert von 1.25 Mio Euro gesammelt und in die damaligen Kriegsgebiete auf dem Balkan gebracht wurden.


Wie viel Inspiration und Freude, aber auch persönliches und geistiges Wachstum, diese Aktivitäten und die damit verbundenen neuen Kontakte und Begegnungen in unser Leben brachten, ist mit Worten kaum zu beschreiben.

Heute (Mai 2005) – nach 17 Jahren – sieht die Komaja – Gesellschaft für Gesundheit und Erkenntnis ihrer Volljährigkeit entgegen.
Als weiterer Meilenstein und definitive Frucht realisierten Gemeinschaftsbewusstseins wird die prächtige Villa als Stiftungsvermögen der in nächster Zukunft zu gründenden Komaja Stiftung übereignet.


Ozon
(Michael Ritter)

Und was ist nun aus den jungen Idealisten und Aktivisten der Gründerzeit geworden?

Fünf von ihnen leben heute noch zusammen im Komaja-Zentrum in Gottmadingen.
Die übrigen sind mehrheitlich aktive Mitglieder der Gesellschaft geblieben.


Konstanza
(Iris Martina Kovic)
  Geblieben sind auch die Ideale. Tiefer und wahrhaftiger wurden die Freundschaften und reifer die Menschen: mehr und mehr äußert sich KOMAJA, die strahlende Liebe, durch ihre Körper und Seelen.
Ozon (Michael Ritter), Mitbegründer der Gesellschaft, ist heute neben Aba Aziz Makaja (Franjo Milicevic) einer der Hauptträger des Projekts „Welt der Wahrheit“.

Konstanza (Iris Martina Kovic), eines der Gründungsmitglieder der Gesellschaft und die erste Schriftführerin der Gesellschaft, ist heute eine der führenden Persönlichkeiten der Internationalen Komaja Gemeinschaft und bereichert ihre nächste und weitere Umgebung mit ihrem Engagement und ihrer Liebe für die Menschen.
Viele Mitglieder der ersten Stunde haben die Komaja-Grundschulung absolviert, manche arbeiten bereits als diplomierte Meditationslehrer der Komaja.
Komaja Gesselschaft für Gesundheit und Erkenntniss